Tag der Städtebauförderung in Bad Dürrenberg

Die Städtebauförderung ist eine außerordentlich erfolgreiche und bewährte Gemeinschaftsleistung von Bund, Ländern und Kommunen. Schon 2014 hat der Bund -wie im Koalitionsvertrag vereinbart- die Mittel dafür von 455 auf 700 Millionen Euro erhöht. Allein im vergangenen Programmjahr 2015 wurden mit den vom Deutschen Bundestag bereitgestellten Bundesmitteln in Deutschland rund 2330 städtebauliche Maßnahmen in rund 2060 Gemeinden gefördert, diese Förderung wird auch im laufenden Programmjahr 2016 auf hohem Niveau fortgeführt.
Am heutigen „Tag der Städtebauförderung“, welcher das zweite Jahr in Folge veranstaltet wird und das Erreichte sichtbar machen soll, führte mich mein erster Termin deshalb nach Bad Dürrenberg. Hier konnte ich mich u.a. auf dem Areal des ehemaligen Käthe-Kollwitz-Heimes vom zweckdienlichen Mitteleinsatz überzeugen, auch der Witzlebenturm profitiert von dieser Bundesförderung.
Aus den Programmen Kleine Städte und Gemeinden, Sanierung und Entwicklung Ost und Stadtumbau Ost flossen so in in den letzten 10 Jahren rund 5,7 Mio Euro nach Bad Dürrenberg. Am Rande der Veranstaltung konnte ich gute Gespräche führen und wurde bei herrlichem Sonnenschein auch noch mit einem tollen Blick vom Witzlebenturm in die Landschaft belohnt. Ich bedanke mich bei Bürgermeister Christoph Schulze und seinen Mitarbeitern für die Beteiligung am Tag der Städtebauförderung und für die heutige Einladung.

Tag der Städtebauförderung Tag der Städtebauförderung Tag der Städtebauförderung
Tag der Städtebauförderung Tag der Städtebauförderung Tag der Städtebauförderung

Kommentare sind geschlossen.