Startschuss für die Special Olympics

MdB Stier, MdB Zollner und MdB Steiniger (v.l.n.r.)

MdB Stier, MdB Zollner und MdB Steiniger (v.l.n.r.)

Zum Auftakt für die nationalen Spiele für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung (Special Olympics Deutschland) gab am 9. Mai die Schirmherrin Daniela Schadt den Startschuss auf dem Vorplatz des Schlosses Bellevue. Die diesmal in Düsseldorf stattfinden Spiele beginnen mit der Übergabe der Special Olympics-Flamme und Herzklopfen bei allen Beteiligten. Die Mitglieder des Sportausschusses des Deutschen Bundestages Dieter Stier, Gudrun Zollner und Johannes Steiniger blicken mit Freude in die Gesichter der erwartungsvollen Athletinnen und Athleten. Dieser Tag ist „zu Recht Anlass zum Feiern, da vor 20 Jahren eine solche große Präsenz des Behindertensports in diesem Bereich wohl kaum denkbar war“, so Dieter Stier.

Fackelübergabe beim Start des Special Olympics Fackellaufs

Fackelübergabe beim Start des Special Olympics Fackellaufs

Wie wichtig bundespolitische Unterstützung für den Behindertensport allgemein und für die Special Olympics ist, weiß Lars Pickardt (Deutscher Behindertenverband) aus der Praxis. Durch die Spiele kann der Gedanke der Inklusion in den Sport und damit in die Gesellschaft hineingetragen werden.

Die Schirmherrin Daniela Schadt gibt den Startschuss auf dem Vorplatz des Schlosses Bellevue

Die Schirmherrin Daniela Schadt gibt den Startschuss auf dem Vorplatz des Schlosses Bellevue

Die Special Olympics finden vom 19. bis 23. Mai 2014 in Düsseldorf statt. Unter dem Motto „GEMEINSAM STARK“ stellen sich rund 4.800 Athletinnen und Athleten in 18 Sportarten und einem wettbewerbsfreien Angebot dem Wettkampf.

(Aus der „Presseinformation“ vom 09.05.2014: „Wenn das Herz höher schlägt. Startschuss für die Special Olympics in Deutschland“)

Kommentare sind geschlossen.