Höchster Haushaltsaufwuchs für THW

Im Rahmen des parlamentarischen Frühstücks „MdB trifft THW – Helfen rund um die Uhr“ bedankte sich das THW für seinen höchsten Mittelzuwachs seit drei Jahrzehnten. Für die umfängliche und hervorragende Arbeit im gesamten Bundesgebiet erhöht der Deutsche Bundestag für das Haushaltsjahr 2016 den Etat des THW um 43,2 Millionen Euro auf insgesamt 229 Millionen Euro.

MdB-trifft-THW-2015

V.l.n.r.: Ulrich Petzold MdB; Manfred Metzger THW-Landesbeauftragter des Landesverbandes Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt; Kees de Vries MdB; Michael Borgmann, THW-Landessprecher für Sachsen-Anhalt; Dieter Stier MdB

„Die Aufstockung ist eine sehr gute Entscheidung, da sie der Selbstbewirtschaftung durch die Ortsverbände zugutekommt. Dadurch können die Mittel vor allem für die bessere Betreuung der rund 80.000 ehrenamtlichen THW-Kräfte eingesetzt werden, z. B. indem für die Geschäftsstellen künftig bis zu zwei Mitarbeiter mehr zur Verfügung stehen. Dies wird sich auch in den Regionen Sachsen-Anhalts spürbar positiv auswirken, wenn in den Geschäftsstellen in Magdeburg und Halle künftig mehr Personal mit den tagesgeschäftlichen Aufgaben betraut werden kann.“, so Dieter Stier.

MdB-trifft-THW-2015-LSA [(c) Dr. Diaby]

Gemeinsam wurden mein SPD-Kollege Dr. Karamba Diaby (rechts) und ich vom THW-Landessprecher für Sachsen-Anhalt, Herrn Michael Borgmann (Mitte), begrüßt. [(c) Dr. Diaby]

Kommentare sind geschlossen.