Die Zukunft der Fernverkehrsanbindung in Naumburg

Die Streckennetzplanung der Deutschen Bahn AG war das Thema meiner Bürgersprechstunde am 26. Oktober 2015 mit Frau Berger aus Naumburg/Saale.

Dabei ging es ihr im Speziellen um die Fernverkehrsanbindung des Bahnhofes Naumburg/Saale. Ich hatte in Vorbereitung auf das Gespräch bei der Deutschen Bahn AG nachgefragt und mich über die geplanten Vorhaben informiert, um ihr einige Auskünfte dazu geben zu können.

Frau Berger wies auf die derzeit sehr gute Anbindung der Stadt Naumburg an das Fernverkehrsnetz hin und beschrieb ihre Befürchtungen, dass es im Rahmen der Streckennetzplanungen der DB in den kommenden Jahren zu erheblichen Einschränkungen in diesem Bereich kommen könnte. Während die Anbindung im Bereich des Regionalverkehrs sehr gut ist und auch sehr gut bleiben soll, befürchte sie durch den Wegfall des ICE-Halts einige Einbußen der Anbindungsqualität im Fernverkehr. Wir haben im Gespräch herausstellen können, dass durch geplante regelmäßige IC-Halte immerhin die Anbindung an den Fernverkehr erhalten bleiben soll. Ich habe zugesagt, nachzuhaken und Möglichkeiten abzufragen, diese IC-Halte langfristig ggf. auch in höherer Frequenz anbieten zu können.

Bürgersprechstunde zum Thema Fernverkehrsanbindung Naumburg

Bürgersprechstunde zum Thema Fernverkehrsanbindung Naumburg

Frau Berger machte deutlich, dass sie eine Online-Petition zu diesem Anliegen gestartet hat, die bereits über 1000 Unterzeichner vorweisen kann. Ein Fernseh-Team im Auftrag des MDR war zugegen, um neben dem Bahn-Thema auch über Möglichkeiten der Bürgerinnen und Bürger an der Mitgestaltung des politischen Meinungs- und Willensbildungsprozesses in einer parlamentarischen Demokratie zu berichten. Gern verfolge ich dieses Anliegen im Rahmen meiner Möglichkeiten weiter und trage meinen Teil zu einer zufriedenstellenden Lösung bei.

Kommentare sind geschlossen.