Die XI. Paralympischen Winterspiele in Sotschi

Dieter Stier mit dem Team des DBS J

Dieter Stier mit dem Team des DBS J

„Als Mitglied des Sportausschusses des Deutschen Bundestages und als Vertreter der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag war es mir ein Bedürfnis, die deutschen Teilnehmer an den XI. Paralympischen Winterspielen vor Ort in Sotschi zu treffen und zu unterstützen“, beschreibt der Abgeordnete aus dem Burgenland-Saalekreis, Dieter Stier, seine Beweggründe, nach Russland zu reisen.

Wettkampfanlagen in Sotschi

Wettkampfanlagen in Sotschi

Während seiner Präsenz in Sotschi besuchte Dieter Stier verschiedene Wettkämpfe im Laura Cross-Country Ski & Biathlon Center sowie im Rosa Khutor Alpine Center und besichtige auch das Olympische Dorf. Am Rande der sportlichen Vergleiche, aber auch in der Nachbetrachtung zeigte sich Dieter Stier schwer beeindruckt von den erzielten Resultaten der Athleten: „Ich habe größten Respekt vor den Leistungen der Sportler. Selbstverständlich ist es erfreulich, dass unser deutsches Team mit fünfzehn erzielten Podestplätzen auf dem 2. Rang im Medaillenspiegel gelandet ist, meine Hochachtung gilt allerdings allen Sportlern die es durch hartes Training, Disziplin und Fleiß geschafft haben, sich für Sotschi zu qualifizieren und vor Ort dabei zu sein.“

Von einem harten Trainingsprogramm sowie der einmaligen Stimmung vor Ort wusste auch Stefan Lösler zu erzählen. Der Para-Snowboarder berichtete Dieter Stier am Abschlusswochenende der Spiele eindrucksvoll von seinen Erlebnissen im Rahmen der Paralympics und natürlich auch über seine junge, paralympische Sportart.

Dieter Stier mit dem Chef des Ukrainischen Paralympischen Komitees, Valeriy Sushkevych

Dieter Stier mit dem Chef des Ukrainischen Paralympischen Komitees, Valeriy Sushkevych

Standen der Wintersport und die aktiven Sportler im Mittelpunkt der Reise von MdB Dieter Stier, so spielten selbstverständlich auch Kontakte mit Vertretern verschiedener Institutionen und Verbände eine wichtige Rolle. Die aktuellen politischen Prozesse in der Ukraine betrachtend, und begleitet durch Vertreter des Auswärtigen Amtes sowie der Deutschen Botschaft, gehörte zweifelsohne die Begegnung mit dem Chef des Ukrainischen Paralympischen Komitees, Valeriy Sushkevych, zu den Höhepunkten des Abgeordnetenbesuches der XI. Paralympischen Winterspiele. Neben der Teilnahme an verschiedenen Medal-Ceremonies beeindruckte Dieter Stier auch der Besuch der Firma Otto Bock Health Care GmbH. „Hier zeigte sich, dass Deutschland führend ist, wenn es um Prothesen, Orthesen und Reha-Hilfsmittel geht“, so das Mitglied des Sportausschusses im Deutschen Bundestag.

Ski Alpin Siegerehrung mit deutscher Doppelspitze

Siegerehrung mit deutscher Doppelspitze

Aus Sachsen-Anhalter Sicht konnte Dieter Stier eine gewisse Portion Lokalpatriotismus nicht verbergen, als er Gelegenheit hatte, der für den Sportclub Magdeburg startenden Andrea Eskau zur Goldmedaille im Biathlon-Sprint zu gratulieren. „Gemeinsam mit der Deutschen Paralympiamannschaft bin ich nach einer einmaligen und ergreifenden Abschlussfeier im Olympiastadion von Sotschi zum Empfang der Sportler zurück nach Deutschland geflogen. Im Flugzeug hatte ich dann auch Gelegenheit zu einem Gespräch mit Andrea Eskau und konnte meine Glückwünsche zu Gold überbringen. Eine Goldmedaille für Sachsen-Anhalt, das war für mich natürlich doppelter Grund zur Freude.“

Dieter Stier im Olympischen Dorf in Sotschi

Dieter Stier im Olympischen Dorf in Sotschi

Gratulationen an die dreifache Medalliengewinnerin Andrea Rothfuss

Gratulationen an die dreifache Medalliengewinnerin Andrea Rothfuss

Dieter Stier (MdB) mit dem Geschäftsträger a.i. der Botschaft Moskau, Herr Dr. Georg Birgelen (links)

Dieter Stier (MdB) mit dem Geschäftsträger a.i. der Botschaft Moskau, Herr Dr. Georg Birgelen (links)

Das deutsche Team!!

Das deutsche Team!!

Kommentare sind geschlossen.