Bundeswehrverband Burgenlandkreis – Dieter Stier und seine Herausforderer stellen sich vor

DSCN0575Am Weißenfelser Töpferdamm stellte sich heute Bundestagskandidat Dieter Stier (MdB) in einer Diskussionsrunde seinen Heraus-forderern um das Direktmandat im Wahlkreis 73.

Die Einladung hatte der Bundes-wehrverband des Burgenlandkreises – die Kameradschaft Ehemalige Soldaten, Reservisten, Hinterbliebene (KERH) – für die Wahlkreisbewerber von CDU, der Partei die Linke und SPD ausgesprochen. Nach der Begrüßung durch Hauptmann a.D. Harry Grunert wurde die Veranstaltung mit einem Vortrag von Hauptmann Fiedler zur örtlichen Garnisonsgeschichte eröffnet, bevor die drei Bundestagsbewerber dann in die Vorstellungsrunde einstiegen.

Dieter Stier bekannte sich hierbei klar zur Bundeswehr als Parlamentsarmee und den bündnispolitischen Verpflichtungen Deutschlands im Rahmen der Nordatlantischen Allianz. Dass die Bundeswehr auch zur Stadt Weißenfels gehört, stand für ihn nie außer Frage. Diese Überzeugung ist durch seine Beteiligung und seinen persönlichen Einsatz bei der Fortführung und Aufwertung des Bundeswehrstandorts Weißenfels nochmals deutlich geworden.

Nach den Eingangsstatements und der Kurzvorstellung der Parlamentsanwärter wurde die Fragerunde eröffnet. Aus der Mitte der interessierten Zuhörer wurden dann die Kandidaten mit den verschiedensten Themen konfrontiert. Fragen zur Bildung, zur Rentenpolitik und nicht zuletzt die Informationskultur in der modernen Mediengesellschaft standen als Diskussionsgegenstände im Raum. Die Gesprächsrunde vermittelte den Teilnehmern dabei sehr anschaulich die Positionen der einzelnen Wahlkreiskandidaten.

Breite Zustimmung erhielt der Diskussionsleiter, als er abschließend hervorhob, dass eine getroffene Wahlentscheidung dann auch tatsächlich am 22. September im Wahllokal umgesetzt werden sollte. Diese Aussage fand schließlich bei allen drei Bewerbern übereinstimmende Bestätigung. Auch Dieter Stier lässt sich hier von seinem Grundsatz nicht abbringen: Nur wer wählt, kann durch seine Stimmabgabe mitentscheiden!

Kommentare sind geschlossen.